Friede, Freude ohne Eier

72dpi_IMG_2118
Als alte Tierschutztante hatte ich bislang immer nur kastrierte Rüden (und Hündinnen) daheim und war an ein Leben in Frieden, Freude und ganz ohne Eier gewöhnt. Mit ANAKIN zog im Herbst 2013 ein naturbelassenes Podenco-Baby von 6 Monaten bei uns ein, und ich war sehr gespannt zu sehen, wie sich das Zusammenleben entwickeln würde …
Heute ist ANAKIN fast zwei Jahre alt und das Experiment beendet. Seit ca. vier Wochen ist er gechipt (chemisch kastriert) und unser Leben nach einem anstrengenden Jahr endlich wieder so friedlich wie vorher.
Dabei war ANAKINs Geschlechtstrieb eigentlich nicht besonders ausgeprägt. Klar, mal ein intensiveres Schnüffeln und Schmatzen bei Hündinnen, die gerade aus der Hitze kamen, oder die ausführlichere Bearbeitung seines Geschlechtsorgans vor dem Frühstück :-/ , das kam schon vor, aber meines unerfahrenen Erachtens war das alles halb so wild. Deshalb hatte ich gehofft, auch sein Machogehabe gegenüber meinen Kastraten durch Erziehung in den Griff zu bekommen. In meiner Gegenwart war das auch kein Problem: Nur ein Räuspern von mir, und er zog sich zurück. Aber wehe, ich verließ das Haus …
Nachdem die dunkle Seite der Macht ihn dazu getrieben hatte, sowohl den alten AXEL als auch MIEL und zum Schluss sogar PELLE (den eigentlich kein ganzer Rüde je ernst genommen hat) zum Teil mehrfach behandlungsbedürftig zu tackern, hatte ich genug vom Experimentieren – ein kleines Spritzchen von der Tierärztin, und schon nach zwei Wochen schwanden mit dem Hodenumfang auch unsere Probleme. ANAKIN ist noch immer erkennbar derselbe Hund, möchte ich behaupten, aber eben ohne das leidige und leider z.T. aggressive Gegockel, und meine anderen (Ex-)Rüden gewinnen allmählich wieder an Sicherheit ihm gegenüber.
Da drängt sich mir zunehmend die Frage auf, wieviel friedlicher das Leben auch unter Zweibeinern sein könnte, wenn man Männer, deren sexuelle Potenz gerade nicht benötigt wird, ebenfalls chippen dürfte..?  😎  Womöglich wäre uns im Laufe der Geschichte auf diesem Weg die ein oder andere wissenschaftliche und wirtschaftliche Errungenschaft abgegangen, aber mit Sicherheit auch etliche Gewaltverbrechen und sogar ganze Kriege …
(Was uns eine hormonbefreite Damenwelt alles ersparen würde, darüber möchte ich jetzt lieber nicht spekulieren 😎 )
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s