Eine ganz besondere Nase

Ehrlich gesagt weiß ich heute gar nicht mehr, ob es ein Fachbegriff war, den wir irgendwo aufgeschnappt hatten, oder ob wir das Wort damals selbst erfunden haben, weil wir nicht „Schweinenase“ sagen wollten. Je länger ich im Netz recherchiere, desto eher glaube ich Ersteres. Unter „Trichternase“ findet man nämlich nur das  formbildende Endstück eines Falztrichters  –…

Wie Kölner und Düsseldorfer II

Bevor mich noch jemand fragt: Nein, ich gehe nicht mit beim 3. Kölner Galgo-Marsch. Das ist nicht meine Welt – ich hab sie mir angesehen. Einer Freundin zuliebe bin ich nämlich letztes Jahr schon mitgelaufen – und fand es schrecklich. Zunächst mal war der Marsch schlecht organisiert: Eine Demo an einem Sonntag in einer Fußgängerzone ist…

Freilauf revisited

Ein Podenco, der sein Leben lang nur an der Leine laufen darf, wird zwar zufrieden auf dem Sofa schlafen und kuscheln, aber er ist nur ein halber Podenco. Glücklich macht ihn erst das freie Durchstreifen der Natur …  Wenige Themen – außer natürlich Ernährung oder Flexileinen 😎 – erzeugen so viel Zwist unter Podencohaltern wie…

Toy Podencos – im Ernst?

Vor kurzem stolperte ich erstmals über diesen Begriff und erschrak: „Toy Podenco“ Ist es wirklich schon so weit? Werden inzwischen nicht nur immer mehr Podencos (der FCI anerkannten Rassen) speziell für den Showring gezüchtet, sondern auch noch Handtaschenversionen davon, weil sie so süß sind? Toy Hunderassen sind schon lange en vogue, das ist mir klar:…

Podi ist der neue Labbi II

Halt, Stop, um Himmels Willen!  So war das doch nicht gemeint!! 😯 😯 😯 Als ich vor einem Jahr Podi ist der neue Labbi schrieb,  erfreute ich mich an der wachsenden Beliebtheit der Rasse – nicht ihrer Beleibtheit! Offensichtlich haben das etliche falsch verstanden, denn inzwischen nähern sich die Podencos in Deutschland nicht nur in ihrer Zahl, sondern auch in ihrem Bauchumfang zügig dem Labrador an 😦  Gerade…

Wie Kölner und Düsseldorfer

Die einen sind tendenziell von gröberem Schlag: Robuster gebaut und oft ein bisschen schmuddelig und strubbelig, denn sie sind sich für keine Drecksarbeit zu schade. Sie stecken ihre Nasen gern in Dinge, die sie nichts angehen, werden auch mal laut und zeigen sogar dem Chef den Stinkefinger. Angst und Scham kennen sie nicht: „Es hätt ja…

Kaum da – schon isser wieder weg…..,

Leider zu wahr – kleine Unachtsamkeiten am Anfang, und der frisch eingeflogene Hund entläuft. Dann ist guter Rat nicht unbedingt teuer, aber wirklich wichtig! Der Kollege hier hat alles richtig gemacht. Auch ich hatte leider schon einmal so einen Fall – der neue Vati ließ am 2. Tag die Flexi fallen (natürlich sollte er sie…