Nachruf auf Omar

Eigentlich hatte ich ja nur meinem verstorbenen Axel versprochen, dass für ihn ein anderer alter Podenco nachrücken würde, und die Wahl fiel nicht schwer. Einer aus seinem Tierheim, in dem er 4 Jahre verbracht hatte, sollte es sein; dasselbe Tierheim, in dem auch Omar lebte.  Und am liebsten einer, der auf der Straße nach Es Cubells auf Ibiza eingesammelt wurde, wie auch mein verstorbener Baldur. Vorsichtig klopfte ich bei der Tierheimleitung an – und fast wider Erwarten, nach all den Streitigkeiten der vergangenen Jahre gerade über die Podencos, bekam ich ihr Okay 😀 . Ich erzählte dem ein oder anderen von meinem Plan, und flugs war sogar noch ein zweiter alter Ibiza-Podenco reserviert, der eine ebenso große Lücke im Herzen füllen sollte.

Zwei Freundinnen begleiteten mich im Februar ins Tierheim auf Mallorca, verliebten sich  und adoptierten spontan zwei alte Podenco-Mädchen, die eine mit einem verkrüppelten Beinchen, die andere taub. Weitere Freundinnen sahen zu Hause die Fotos der verbliebenen Podencos und wollten auch so einem Schatz ein Zuhause geben, Altersgebrechen und Ängstlichkeit hin, verkrüppeltes Ohr her …

Und gestern nun flog tatsächlich die allerletzte Ibicenco-Hündin des Tierheims nach Deutschland – erst mal zur Pflege zu mir, aber ich bin sicher, ihre Menschen werden sie sehr bald finden. Und dann werden innerhalb von wenigen Wochen 8 alte Podencos mit zusammen mehr als 70 Jahren Tierheim auf dem Buckel ein liebevolles Zuhause gefunden haben  und sich selbst täglich ein größeres Stück von einem rundum erfüllten Hundeleben zurückerobern …

Nur für Omar kam diese Wende leider zu spät 😥 : Er war schon zu schwach, um ihn noch einmal umzupflanzen, und schlief mitten in dieser Zeit friedlich ein –  ich hoffe wissend  und zufrieden, dass seine fitteren Gefährten noch einmal ein neues Leben beginnen.

Ich freue mich unbändig über das Große, das aus meinem kleinen Plan geworden ist 😀 , und nicht zuletzt darüber, dass ich soooo tolle Menschen kenne, die mit so viel Herz und Mut und Entschlossenheit einfach mal machen. Nicht minder freue ich mich aber auch über das Entgegenkommen der Tierheimleitung, der die Trennung von diesen Hunden, die sie vor langer Zeit aufgenommen, gepäppelt und seither liebevoll gepflegt hat und die Teil ihrer Familie waren, sicher alles andere als leicht fiel.

Eine Ära ist dort nun zu Ende. Und eine neue beginnt hier für diese Hunde … DANKE!

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nachruf auf Omar

  1. Eine wahr gewordene Geschichte….und was für eine…..einfach wunderschön das diese Hunde noch einmal aufleben dürfen hier in Deutschland….auf dem Sofa liegen dürfen….Sand, Gras, Bäume, Wiesen und jede Menge Spielkumpel zu erleben…..ihre eigenen Menschen für sich haben zu dürfen….. man müsste noch viel mehr sagen/schreiben ….doch es fehlen einem die Worte….. vor Freude verliert man schon die eine und andere Träne wenn man die wunderschönen Fotos von den Podis sieht!
    Christiane, Du hast da etwas ganz wundervolles ins laufen gebracht und Dank lieber Menschen ist ein Traum wahr geworden !!! So wunderschön !!!! Danke an alle Beteiligten !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s