R.I.P., kleine Flexi

R.I.P. , kleine Flexi 😥 Viele Jahre hast du mich treu begleitet, warst jeden Tag an meiner Seite und hast Dir für mich einen Arm und ein Bein ausgerissen (quasi), wenn’s brenzlig wurde, und das wurde es oft. Niemals hast Du mich hängen lassen, egal, wieviel Dreck Du fressen musstest – nicht mal am Ende.…

Podi ist der neue Labbi

Der Podenco darf kein Modehund werden! Das lese ich oft auf Facebook und bin erstaunt. Ist er das nicht längst? Vielleicht nicht im äußersten Zipfel von Meckpomm, aber in den Ballungsgebieten der Republik und im Einzugsbereich von WDRs „Tiere suchen ein Zuhause“ ist er es ganz sicher 😎 . Auf der beliebten Gassistrecke am Niehler Hafen in Köln…

Nachruf auf Omar

Eigentlich hatte ich ja nur meinem verstorbenen Axel versprochen, dass für ihn ein anderer alter Podenco nachrücken würde, und die Wahl fiel nicht schwer. Einer aus seinem Tierheim, in dem er 4 Jahre verbracht hatte, sollte es sein; dasselbe Tierheim, in dem auch Omar lebte.  Und am liebsten einer, der auf der Straße nach Es Cubells…

Stolz und Vorurteil

‚ Es hätte so eine schöne Geschichte werden können. Eine, die belegt, dass sich schlechte Erfahrungen, Vorurteile und Irrwege überwinden lassen, wenn Menschen einander trotz allem mit Offenheit begegnen und sich auf gemeinsame Ziele besinnen. Es hätte so eine versöhnliche Jane Austen-Geschichte werden können zwischen Tierschützern und Jägern, als mich vor einigen Wochen ein junger Spanier anschrieb und nach einem…

Lauf, Tiger, lauf!

Ich muss unbedingt anfangen, noch zu Lebzeiten über meine Hunde zu schreiben, sonst wird dieser Blog irgendwann doch ein virtueller Friedhof 😥 Nun ist es schon zwei Monate her, dass ich meinen alten AXEL habe gehen lassen. Das A in meinem unvollendeten Alphabet ist nicht mehr, wo es hingehört, und mir fehlt soviel mehr als nur der Anfangsbuchstabe. Fällt das Loslassen…

Heute schon sprachlos gewesen?

Erinnert Ihr Euch noch an meine Jahre alte Geschichte von der seltsamen Karriere der Ibicencos? Ich lag leider nicht falsch, als ich damals schrieb: „Staunend schaut man zu, wie Menschen, die man aus Überzeugung im Lager der Tierschutzverfechter wähnte, plötzlich zu Erstnachfragern werden, die damit die Produktion auch in Nordeuropa stimulieren und sich womöglich sogar selbst irgendwann berufen fühlen, Ibicencos zu…